Über / About

DEUTSCH / ENGLISH

Christian Vagedes (*1973) ist Designer, Verleger, Publizist und Unternehmer und seit vielen Jahren gesellschaftspolitisch engagiert. Den veganen Aufbruch in Deutschland hat er maßgeblich angeregt und mitgesteuert. Er gründete 2010 die Vegane Gesellschaft Deutschland, 2011 die veganfach Messe und 2014 das veganmagazin, dessen Chefredakteur und Herausgeber er ist.

Außerdem kümmerte er sich um das Design und die Kommunikation führender Umfeldorganisationen. Christian Vagedes ist u.a. mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet und Nominierter des Designpreises der Bundesrepublik Deutschland. Arbeiten von ihm werden ausgestellt z.B. in der Permanent Collection der Pinakothek der Moderne für vorbildliches Verpackungsdesign, das Publikum wählte ihn zum Vorbild für den Utopia-Award. Er ist auch Namensgeber, Design- und Produktentwickler der erfolgreichen veganen Lebensmittelmarke bedda.

Fernsehmagazine berichteten über ihn, darunter Galileo, Spiegel TV und Deutsche Welle TV. Als Experte interviewen ihn Deutschlandfunk, andere ARD-Hörfunkstationen und private Sender. Berichte über ihn erschienen in Die Zeit, Der Spiegel, Die Welt und anderen Zeitschriften und Tageszeitungen, zitiert wird er in zahlreichen dpa-Meldungen. Er hält Vorträge vor Industrie, Handel und Politik (u.a. Symposium feines Essen und Trinken, Deutscher Gesundheitskongress, Anuga) und ist Gastdozent im In- und Ausland.

Christian Vagedes engagiert sich als überzeugter Kosmopolit auch für die Arbeit der Vereinten Nationen.

In seinem Buch »Veg Up. Die Veganisierung der Welt«  (ISBN 978-3-942346-04-7) macht Christian Vagedes anhand zahlreicher Originalquellen deutlich, dass vegan ein Fortschritt in der kulturellen Evolution darstellt, der bereits von zahlreichen bedeutenden Persönlichkeiten der Geschichte (z.B. Leonardo da Vinci, Charles Darwin) angekündigt wurde. Als Leitmotiv wählte er dafür eine Aussage Arnold Toynbees (»Liebe statt Kampf«).

Christian Vagedes ist verheiratet mit der Artdirektorin und Unternehmerin Sonja Vagedes mit der er zwei Kinder hat. Er lebt mit seiner Familie in Norddeutschland.

ENGLISH:

Christian Vagedes (1973) is a designer, publisher, journalist and entrepreneur who has been involved in sociopolitical issues for many years. He played a substantial role in stimulating and steering the vegan awakening in Germany. He launched the Vegan Society of Germany (Vegane Gesellschaft Deutschland) in 2010, the veganfach trade fair in 2011, and veganmagazin in 2014, for which he also serves as chief editor and publisher.

He also handles the design and communication of leading organizations in the field. Christian Vagedes has been honored with the Red Dot Design Award, among others, and was nominated for the Design Award of the Federal Republic of Germany. His work is on display in places such as the permanent collection of the Pinakothek der Moderne, where it serves as a model of exemplary packaging design. The public also chose him as the Utopia Award recipient in the Role Model category. He’s also responsible for the naming, designing and product development of the successful vegan food brand “bedda.”

He has been featured in articles by various TV magazines, including Galileo, Spiegel TV and Deutsche Welle TV. He has also been interviewed as an expert by Deutschlandfunk and other ARD radio stations and private broadcasters. Die Zeit, Der Spiegel, Die Welt and other news magazines and daily papers have run articles about him, and he has been quoted in numerous reports by the German Press Agency. He gives presentations at various industrial, commercial and political functions (e.g. Symposium on Fine Food and Drink, German Health Congress, Anuga) and serves as a guest lecturer both in Germany and internationally.

Christian Vagedes is a spirited cosmopolitan who also campaigns for the work of the United Nations.

In his book Veg Up: Die Veganisierung der Welt [Veg Up: The Veganization of the World (ISBN 978-3-942346-04-7)], Christian Vagedes uses numerous original sources to show that veganism represents progress in cultural evolution, as already heralded by many significant historical figures (e.g. Leonardo da Vinci, Charles Darwin). The book’s theme was inspired by Arnold Toynbee’s notion of “love instead of war.”

Christian Vagedes is married to art director and entrepreneur Sonja Vagedes, and the couple has two children. He and his family live in northern Germany.